Neues Lausitzisches Magazin 136 (Neue Folge 17)

Herausgegeben vom Präsidium der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften e.V.
unter Schriftleitung von Lars-Arne Dannenberg, Arnold Klaffenböck, Uta Marquardt, Mario Müller und Kai Wenzel
2014
Selbstverlag der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften

Inhalt:

  • Aufsätze
    • Sorben und Deutsche in der nordöstlichen Oberlausitz im Spiegel der Personennamen; Steffen Menzel, Walter Wenzel
    • Die wirtschaftlichen Verhältnisse der Görlitzer Ratsdörfer am Ende des Dreißigjährigen Krieges (1638-1648); Steffen Menzel
    • Ein wohltätiger Eigenbrödler – Konzept und Entstehungsgeschichte des Stifts Joachimstein im Kontext der Biographie des Stifters Joachim Sigismund von Ziegler und Klipphausen und seiner Stifterstatuten; Jan Bergmann
    • Bautzener Begräbniskultur im frühen 19. Jahrhundert; Jens Bulisch
    • Der Bibilograph und sein Magaziner – Zum Gedenken an Dr. Jacob Jatzwauk und Max Schneider; Hartmut Zwahr
  • Miscellen
    • Johannes Dobricius (1576-1653) – ein Alchemist aus der Oberlausitz; Nils Lemke
    • Carlsbrunn – wie vor 250 Jahren ein Dorf im Kittlitzer Land entstand; Peter Altmann
    • Ein Sachse im preußischen Staatsrat – Karl Gottlieb Behrnauer und die Geschichte einer bürgerlichen Dynastie in der Oberlausitz; Uwe Koch
    • Karl Friedrich Techel (1759-1846) – Kupferschmied, Bautzner Bürger und Stadtchronist; Steffen Jatzwauk
    • Todgesagte leben länger – der Fall des Josef Valerius Mattel; Tino Fröde
  • Rezensionen
  • Nachrichten aus der Gesellschaft
    • Nachruf auf Professor Dr. Karl Czok
    • Nachruf auf Dr. Herrmann Freiherr von Salza und Lichtenau
    • „Herrmann-Knothe-Preis“ – Wissenschaftspreis der Oberlausitz (Auslobung 2014)
Autor: 
Steffen Menzel
Walter Wenzel
Jan Bergmann
Jens Bulisch
Hartmut Zwahr
Nils Lemke
Peter Altmann
Uwe Koch
Steffen Jatzwauk
Tino Fröde
Veröffentlichungsdatum: 
2014