Görlitzer Altstadtzeitung Nachrichten aus den Sanierungsgebieten der Stadt Nr. 5 / 6/97

Inhalte:

  • Stadterneuerung braucht aktive Bürger; Franziska Eichstädt-Bohlig, wohnungspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Stadterneuerung zwischen Anspruch und Wirklichkeit; Uwe Berndt, Abt.-Ltr. Bauverwaltungsamt
  • Die Sanierung geht voran – und was passiert für die Kinder?; Reynard Werling, Grünflächenamt
  • Von der Ruine zum Kleinod – Neißstraße 18; Familie Klinger
  • Vorgestellt: Görlitzer Fortbildungszentrum für Handwerk und Denkmalpflege e.V.
  • Der Pontegarten – ein auszeichnungswürdiges Projekt; Bauplanung in Görlitz, Architekten- und Ingenieurgesellschaft mbH
  • Innenstadt Nord – Eine Bilanz nach 6 Jahren Stadtsanierung; Sanierungsbeauftragter SEGes
  • Umzug bei Baumaßnahmen im Sanierungsgebiet – die Stadt bietet Unterstützung an
  • Neue Höfe in der Heilige-Grab-Straße 81-85; Sanierungsbeauftragter SEGes
  • Ist die Neiße-Stadt bald Welt-Kulturerbe? – Görlitz soll so berühmt wie Grand Canyon werden; Bild-Zeitung, 21.5.1997
  • Nach jetzigem Stand der Dinge - Altstadtbrü >Mit Städtebaufördermitteln Sanierungsschub auslösen – Beispiel auf der Rosenstraße und am Untermarkt; Christine Marakanow, SZ
  • Sanierung bringt Dicken Turm ins wanken – Studentenclub „Die Türmer e.V.“ bangt ums Domizil; SZ, 3.4.1997
  • „Ein gewaltiger Schritt nach vorn“ – Vereins- und Projekthaus auf der Hotherstraße in Görlitz feierlich übergeben; Frank Fischer, SZ, 5.3.1997
  • Görlitz – die Stadt und ihre Bewohner; GAZ
Autor: 
Bauverwaltung Görlitz / STEG
Veröffentlichungsdatum: 
6/1997