Altstadtsanierung – Bestand und Erneuerung der historischen Altstadt von Görlitz

Altstadtsanierung – Bestand und Erneuerung der historischen Altstadt von Görlitz

Technische Universität Dresden

Altstadtsanierung – Bestand und Erneuerung der historischen Altstadt von Görlitz

Bernhard Klemm

Wissenschaftliche Zeitschrift der Technischen Universität Dresden, 11 (1962) Heft 5, Fakultät für Bauwesen, Institut für Städtebau, Direktor Prof. Dipl.-Ing. Georg Funk

Inhalt:

  • Bestand und Erneuerung der historischen Altstadt von Görlitz – Beitrag zur Sanierung von Altstädten
    • Aufgabenstellung
    • Bestandsaufnahme (Höhenkarte, Stadtentwicklung, Bestand, Bebauungsverhältnisse, Bauzustand der Häuser, Bewertung der Baudenkmale, Stadttechnische Versorgungsanlagen, Wohndichten, Nutzung der Häuser, Besitzformen)
    • Zehn Thesen zum Sanierungsplan der ganzen historischen Altstadt
      • Die Altstadt soll Ort internationaler Begegnung werden
      • Die Altstadt soll Reiseziel für die Republik werden
      • Die Altstadt soll kultureller Mittelpunkt der Gesamtstadt werden
      • Auch in Zukunft soll vom Rathaus am Untermarkt aus die ganze Stadt verwaltet werden
      • Die Altstadt soll lebendiges und bevorzugtes Wohngebiet werden
      • Die Altstadt soll in ihrem Umriß wieder hergestellt und von einem Grünring umschlossen werden
      • Die Altstadt soll Fußgängerbereich innerhalb eines Ringes von Verkehrsstraßen werden
      • Die stadttechnischen Versorgungsleitungen reichen bis auf die der elektrischen Versorgung auch für den Bedarf der sanierten Altstadt aus
      • Die Kosten der Altstadtsanierung werden auf 46 Millionen DM geschätzt
      • Für die Sanierung der Altstadt gilt es nicht über ja oder nein, sondern über heute oder morgen zu entscheiden
Autor: 
Bernhard Klemm
Veröffentlichungsdatum: 
1962