Weinlache

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Die Weinlache wird zuerst 1421 erwähnt ); danach gehörte die Wiese unter dem Weinberge zwischen der Lache und der Neiße „der Denickynne ) im Vorwerke“. Noch bis in die neueste Zeit war die Grenze in und an der Weinlache zwischen Görlitz und Leschwitz strittig, bis dann bei Errichtung der Badeanstalt im Jahre 1907 feste Grenzen gezogen wurden.