Weberstraße 19

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Webergasse 19 (39) oder Bäckergasse 5 (Eckhaus). Der Magistrat hatte das Nachbargrundstück Bäckergasse 6 (38), das auch drei Brandstellen (seit 1759) umfaßte, an den Maurermeister Friedrich Wilhelm Sahr veräußert, der ein ganz neues Haus darauf 1838/39 mit neuer ihm angewiesener Fluchtlinie erbaute (Erdgeschoß und zwei Stockwerke). Das Eckhaus, Webergasse 19, wurde auf Veranlassung des Magistrats in der westlichen Fluchtlinie mit Verbreiterung der Bäckergasse und abgeschrägter Ecke 1839 vom Tapezier Tzschaschel erbaut. Dadurch bekam dieser Teil der Bäckergasse eine größere Breite.