Weberstraße 14

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Webergasse 14 (44) enthielt Niederlagsräume der Großhandlung von Christian Hänisch (gest. 1734), Michael Schlegel (gest. 1760), Johann Christian Schrickel (gest. 1775), Johann Gotthelf Geißler. Aus Geißlerschem Besitze kam das Haus an die Emilie Karoline verehelichte Hofrätin Dr. med. Vogelsang, geb. Tzschoppe. Die weiten gewölbten Räume nach Westen bis zum Fischmarkt hin und in der Krischelgasse benutzte z.T. die katholische Gemeinde von 1827 bis 1853 für ihre gottesdienstlichen und Schulzwecke (Krischelgasse 1 und 2).