Weberstraße 12

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Webergasse 12, Ecke Elisabethstraße 26, gehörte ursprünglich zu Krischelgasse 7 (48 b) und ist 1851 aufgebaut; zur Webergasse gehört auch Eckhaus Krischelgasse Nr. 6 (48 a); es besaß 1810 Joh. Gottlob Fritsche, seit 1818 sein Bruder Joh.. Aug. Fritsche.

 

Splitter:

aus: Görlitz und seine Umgebung, Ein Führer für  Fremde und Einheimische, 6. Auflage, 1900; Görlitzer Schulen

  • die Kunstgewerbe- und Frauen-Arbeitsschule von Anna Bärenbruck, Weberstrasse 12