Wappen des Matthias Corvinus

Das große Wappen an der Nordseite des Rathausturmes wurde 1488 angebracht. Es ist das des ungarischen Königs Matthias Corvinus (1443-1490) und gilt als eines der Meisterwerke der spätgotischen Bildhauerkunst. Die Bürger der Stadt verdeutlichten damit eindrucksvoll ihre Trennung vom „Ketzerkönig“ Georg Podjebrad und ihre Zugehörigkeit zu Matthias Corvinus. Auch demonstrierten sie hiermit ihre Dankbarkeit für die erneut bestätigte Macht des Rates und ihrer weitgehenden Unabhängigkeit.
Corvinus gilt als einer der bedeutenden Renaissanceherrscher. Seine Bibliotheca Corviniana war die größte Sammlung wissenschaftlicher und philosophischer Schriften ihrer Zeit. Corvinus hatte wesentlichen Anteil an der Verbreitung der Renaissance nördlich der Alpen.

 

weiterführende Texte: