Untermarkt 20

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Untermarkt 20 und 19 reichen auch jetzt noch bis zur Rosengasse (9 und 10). Nr. 19 (Eckhaus) besaß 1493 bis 1496 Georg Emerich; er gab es seiner ältesten Tochter Katharina und seinem Schwiegersohn, dem Stadtschreiber und Lizentiat Georg Clett (gest. 1513); dann kam es in Besitz des zweiten Mannes der Katharina, Gregorius Bernt; 1548 und 1571 hatte es Hans Feuerbach (gest. 1576), mit dem Beinamen „Hunger“, der beim Pönfall 1547 im Gewahrsam zu Prag festgehalten wurde, 1598 und 1612 der Organist Andreas Brettel, von etwa 1618 bis 1718 die Familie Moller von Mollerstein, dann August Friedrich Clausnitzer, der sich große Verdienste durch sein Tagebuch von 1770 bis 1793 erwarb  ), seit 1793 bis 1912 die Familie Heyne, also etwa 120 Jahre.