Untermarkt 2

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Untermarkt 2 hat im zweiten Obergeschoß eine ionische Säulenreihe, in deren Mitte innerhalb einer Nische ein hölzerner, bronzierter Merkur mit der Jahreszahl 1533 steht. 1924 kam nach einem Brande eine Säule, ferner auch ein Stein mit der Jahreszahl 1525 zum Vorschein. Diese Jahres zahlen weisen auf die Brände von 1525 und 1530 hin. Hier wohnten 1434 der Bürgermeister Mathis Geisseler, 1440 Mag. Nicolaus Ermilreich, der im Rate saß, dann Mathes und Hans Art etwa von 1466 bis 1510, berühmte und erfolgreiche Handelsleute, 1515 die reichen Kaufleute Bernhard und Wolf Berndt, von denen Bernhard 1519 Radmeritz kaufte, alsdann 1610 - 1660 Martin Firle, 1675 der Advokat Gottfr. Assig (gest. 1694), um 1730 Christian Hagendorn, dessen Familie jetzt noch in Nikrisch blüht, um die Mitte des 18. Jahrhunderts die Witwe des Oberstadtsekretärs Gravier (gest. 1739), um 1813 der wohlhabende Kaufmann Karl Gotthelf Oettel, der, bekannt als Napoleonsverehrer, am 17. Juli 1807 dem französischen Herrscher ein Frühstück vorsetzte  ). Seit 1882 hat das Haus der Schnittwarenhändler Louis Hermann Thiele, dann seit 1896 der Korbmachermeister Artur Brückner.