Steinstraße 4

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Steingasse 2-5 (25-28) sind jetzt in den Händen eines Besitzers (Totschek). Sie sind seit mindestens 1675 mit Vorliebe als Bäckerhäuser benutzt worden. Nr. 2 gehörte von 1846 bis 1850 dem Kürschner Emil Friedrich Thorer, der zugleich Nr. 1 besaß, Nr. 3 seit mindestens 1790 bis 1871 der Bäckerfamilie Weise. Nr. 5 hatte vor dem Umbau einen altertümlichen Giebel ).