Schwarze Straße

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Die Schwarzegasse

fand ich als „Das schwarze Gäßlein“ zuerst 1593 in den Ratsprotokollen erwähnt. Es ist in neuester Zeit die Meinung aufgetaucht, daß sie ihren Namen von dem Bürgermeister Michael Schwarze, der seit 1484 Brüdergasse 12 wohnte, erhalten habe ).

Die Häuser an der Westseite (Nr. 1-4) siehe unter Fischmarktgasse.

Schwarzegasse 5 ist gleich Brüdergasse 12. Schwarzegasse 6 gehörte ebenfalls bis etwa 1895 noch zu Brüdergasse 12, dann bekam es einen eigenen Besitzer.
Schwarzegasse 7 und 8 (Eckhaus) sind schon vor 1577 selbständige Häuser.

 

weiterführende Texte: