Peterstraße 3

Das barocke Görlitzer Gebäude Peterstraße 3 besitzt ein in korinthischer Ordnung errichtetes Portal mit einer korbbogenähnlichen Öffnung und geradem Gebälk aus dem Jahr 1720. Der sich mittig über dem Portal erhebende Erker stammt inschriftlich aus dem Jahr 1685.
Besonders markant ist die reich verzierte Kartusche mit folgender Inschrift: „Destinante fato has novas aedes aedificavit anno 1685 et seq. Caspar Besser, jur. utriusque doctor, sabinus Gorlicensis, advocatus provincialis, meliora sperans“.

In allen Etagen sind bemalte barocke Holzbalkendecken erhalten.
In diesem Haus wurde der Meistersänger Adam Puschmann (1532-1600), ein Schüler von Hans Sachs, geboren.

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Nr. 3 (277), baulich sehr interessant, hat ein Barockportal, über dem sich ein Erker im Spätrenaissancestile erhebt, erbaut 1685 ff. Die Inschrift lautet:
Destinante fato has novas aedes aedificavit anno 1685 et sequ. Caspar Besser, jur. utriusque doctor, scabinus Gorlicensis, advocatus provincialis, meliora sperans.
Im Innern sieht man eine schöne Rokokotür. Das Haus ist merkenswert als das Geburtshaus des bekannten Meistersängers Adam Puschmann, dessen Vater Lorenz Puschmann 1505 bis 1551 die Geschoßbücher als Besitzer aufweisen, 1571 wird es an Elias Richter verkauft, dessen Nachkommen Joachim, Andreas und Elias es bis etwa 1650 besaßen. 1685 hatte es Caspar Besser (s. oben) inne (gest. 1696), 1770 der Schöppe und Herr auf Berna Karl Gottlob König (gest. 1802), 1798 bis 1807 Hans Salomo Friedrich Lingke auf Moys, 1807 und 1813 der Tuchhändler Johann Gotthelf Schüttig, dessen Geschäft recht in Blüte stand. Das erste Stockwerk war 14 Jahre lang an die Naturforschende Gesellschaft vermietet, die 1861 von hier nach ihrem jetzigen Heim übersiedelte.