Ochsenbastei

Die Ochsenbastei ist der erhaltene Teil des „Tores an der Kahle“, durch das ein Weg von der Stadt zur Viehweide führte. Das Tor war mit dem verbliebenen Rundbau verbunden und erstreckte sich bis zur Neiße. Es wurde 1834 abgebrochen.
Durch das Tor der Ochsenbastei erreicht man den Ochsenzwinger und kann einen schönen Blick auf die Peterskirche genießen.

Oben angekommen hat man einen reizvollen Ausblick in Richtung Peterskirche, insbesondere von der Terrasse, die sich oberhalb des noch erhaltenen Restes einer Bastion befindet und über eine kleine Treppe zu erreichen ist. Die barock anmutende Gartenanlage der Ochsenbastei wurde 1963 angelegt.