Obermarkt 27

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Obermarkt 27 (129) mit einzelnen „nüchternen“ Zieraten und schlichtem Portal von 1718 und der Inschrift: Wer Gott vertraut usw. 1575 überbauten die Besitzer von Nr.26 und 27, Georg Schwettig und Martin Hoffmann, die Verrätergasse zwischen ihren Häusern. Nach Meyrichschem und Gehlerschem Besitze kam das Haus Nr. 27 in die Hände des bekannten Bürgermeisters Knorr von Rosenroth (gest. 1720, dessen Bild in der Sakristei der Peterskirche zu sehen ist, dann des reichen Kaufmanns Christian Hänisch (gest. 1734), dessen überdachte Gruft mit den Anfangsbuchstaben des Erbauers noch jetzt auf dem Nikolaifriedhofe erhalten ist, dann des Johann Bartholomäus Gehler (gest. 1756) auf Sohrneundorf und Florsdorf. Nach einem Brande im zweiten Stocke am 10. März 1843 wurde ein dritter Stock aufgesetzt.