Obermarkt 14

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Berühmt ist Nr. 14 (104), wo seit uralten Zeiten ein Schmied wohnte und wo nach der Görlitzer Sage der „Nachtschmied“ sein Wesen trieb  ). 1708 ging die Schmiede zwar ein, wurde aber bald wieder eingerichtet. Als Schmiede seien genannt 1445 Peter, um 1675 Elias Krüger, 1700 David Porschitz, 1725 und 1750 Georg Christoph Möschler, 1775 Johann Ehrenfried Zimmermann, 1813 Johann David Helbrecht, um 1830 Johann Traugott Goetze.