Nikolaistraße 6

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Nikolaigasse 6 (286), Eckhaus, besaßen lange Zeit Schönfärber (vor 1675 Friedrich Mäntler, von 1700 bis um 1750 die Familie Renner). Im Innern sieht man Stuckdecken. Die Keller gehen im Westen bis in die Nähe des jetzigen Springbrunnens. Es muß also eine Zeit gegeben haben, wo die Nikolaigasse hier weiter nach Westen reichte; die Zeit liegt vor 1714 (s. den Daniel Petzoldschen Plan). Die Fassaden sind ganz modernisiert.