Langenstraße 23

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Nr. 23 (116) siehe Breitegasse 7. - Der Teil der Langengasse, der im Westen nach dem Grünen Graben liegt und der jetzt von den Nummern 25 bis 29 ausgefüllt wird, hieß früher der Topfmarkt. Dort hatten die Töpfer ihre sechs Kammern und hielten ihre Waren feil. Im Schulgarten wurde am 20. September 1853 die Synagoge eingeweiht, die dann 1911 ihren jetzigen Standpunkt in der Otto-Müller-Straße erhielt. -

 

Splitter:

aus: Adressbuch für Görlitz und Vororte, 1911/12; Schulen

  • Öffentliche Bildungsanstalten: ..... Gemeindeschule X (Mädchen), Langenstraße 23; Religionsschule der Synagogen-Gemeinde, Langenstraße 23

Links:

Volkshochschule Görlitz e.V.: https://www.vhs-goerlitz.de/startseite.html