Krölstraße

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Krölstraße ). Um 1820 war die Straße einer Dorfstraße ähnlich, an beiden Seiten waren Stadtgärten. Zwar war die Straße breit, aber nur in der Mitte befahrbar, an den Seiten befanden sich beraste Flächen. Bis etwa 1850 wurden Schritte getan, die Straße auszubauen ). 1862/63 wurde der untere Teil gepflastert. Das Zentralhospital wurde 1863 eingeweiht ). Südlich schloß die Straße mit dem Weltende und dem Schusterberge ab ). Es standen um 1779 am Weltende etwa fünf Gebäude, es sind dies wohl die Grundstücke auf Hypothekennummer 890.