Krebsgasse 6

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Krebsgasse 6 (303 und 304) war die Wohnung des Aedituus (Kirchner), auch in getrenntem Raum (304) lange Zeit der Stadthebamme. Die Aeditui Jakob Rohrlach (gest. 1677), Joh. Caspar Crusius (gest. 1691), Christian Nitsche (gest. 1729) Daniel Brückner (gest. 1762), Christian Daniel Brückner (gest. 1807), Johann Christoph Pufe bis 1829, alle stadtbekannte Persönlichkeiten und bis jetzt verdient durch ihre Kirchenzettel ), hatten hier ihre Behausung. Älteren Görlitzern ist wohl noch als einer der letzten in der Reihe Wiedmer (starb 15. Sept. 1866) im Gedächtnis. 1592 wird die alte Glöcknerei (Ädituuswohnung), welche hölzern und mit Ziegeln ausgeflochten war, neu auf zwei Geschoß hoch mit einem Dache auch für die Hebamme gebaut.