Kränzelstraße 24

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Kränzelgasse 24 (379) befand sich bis 1912 in ununterbrochener Folge seit 1766 in den Händen der Familie Sieber. Der Tischlermeister Fürchtegott Moritz Sieber (1809-1898) hatte noch den Kaiser Napoleon in Görlitz die Neißegasse herunter reiten sehen; als großer Musikliebhaber - er war Mitglied der Liedertafel, die ihn an seinem 80. Geburtstage am 18. Oktober 1889 feierte - hatte er viel mit E. A. Marschner, einem Vetter des berühmten Heinrich Marschner, verkehrt. -