Große Wallstraße 37

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

In der Großen Wallgasse Nr. 37 steht an einem Portal nach dem Garten zu eine Inschrift: „Viel sind, die mich beneiden, aber wenige, die mich kleiden; und waren der Neider noch so viel, so tut doch Gott, was er haben will.“ -