Brüderstraße 17

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Nr. 17 (17) hat 1675 als Besitzer den stud. Ferdinand Emrich, dann die Familie Dietrich, aus der sich der Goldschmied Elias Dietrich heraushebt (gest. 1692), 1790 den Kaufmann Karl Emanuel Conrad, der 1803 das Haus an seinen Sohn Gotthold Gnadenreich Conrad verkauft. Der wollte sich ein großartiges Fabrikgebäude erbauen, was zum großen Glück unterblieb. 1829 kaufte das Haus der Seilermeister Johann Gottfried Reiß, von dessen Erben 1878 der Kürschner Schitkowsky.