Brüderstraße 15

Geschichte und Topographie der Stadt Görlitz; Richard Jecht, Görlitz 1927-1934:

Nr. 15 (15) wurde früher das Höfchen genannt ) und war bis etwa 1670 ein Brauhof. 1426 wohnte dort Hans von der Dohme, 1428, 1434 Matis Goldschmid, 1472 die Familie Swetsch, 1540 Franz Goritz (gest. 1540), 1552 der Apotheker Oswald Meister, 1605, 1624 Christian Theophili. Um 1700 der Stadtphysikus Dr. Christian Schweitzer (gest. 1724); 1825 erwirbt es der Kürschnermeister Ernst Friedrich Thorer, der das ganze Haus umbaut. Das Haus ist sehr schmal.