Conrad Pflüger

Conrad Pflüger (etwa 1450 - 1506/07) wurde etwa 1450 in Schwaben geboren. Nach entsprechender Ausbildung wird er 1477 Parlier Arnolds von Westfalen († 1480), dessen Hauptwerk, die Albrechtsburg zu Meißen, er zwischen 1480/81 und 1483 vollendete. Nach der Fertigstellung der Albrechtsburg sind Beteiligungen Pflügers am Bau des Schlosses Hartenfels in Torgau, am Bau der Moritzburg in Halle und am Bau des Wittenberger Schlosses einschließlich der Schlosskirche nachgewiesen. 1490-98 weilt er wegen des Baus der Peterskirche in Görlitz und übernimmt, möglicherweise in seiner Funktion als Stadtbaumeister, gemeinsam mit seinen Parlieren Blasius Börer und Urban Laubanisch den Bau des Heiligen Grabes.

In der Folgezeit finden  sich seine Spuren am Bau der Thomaskirche in Leipzig, der Kreuzkirche in Dresden und der St.-Annen-Kirche in Annaberg. Ebenso werden Pflüger auch einige Gutachten und Entwürfe für den Umbau der Nikolaikirche und den Neubau der Peterskirche in Leipzig zugesprochen.

Weblinks:

Werke (wikipedia):

Die Jahreszahlen geben nur die (zum Teil vermuteten) Zeiträume des Wirkens von Conrad Pflüger an nachfolgenden Bauwerken wieder.

weiterführende Literatur: