Hermann Förster (1812-1852)

Hermann Förster war 1845 bis 1855 Prediger der kurzlebigen deutsch-katholischen Gemeinde. Diese Bewegung, die sich von der konversativen Linie des Vatikans unabhängiger machen wollte, fand vor der Revolution auch in Görlitz Anhänger. Die Stadtverwaltung wies ihr die Annenkapelle als Gemeindraum zu. In der restaurationsperiode nach 1849 löste sich die Gemeind bald auf. 1859 bildete sich in Görlitz eine freireligiöse Gemeinde. (SKG nf 19)